Corona-Impfung bei
uns in der Praxis

Wir bieten Corona-Schutzimpfungen an. Bitte melden Sie sich bei Interesse über unser Online-Formular an. Wir melden uns bei Ihnen. 

Hier finden Sie das Dokument zur Aufklärung und Einverständniserklärung für mRNA-Impfstoffe (BioNTech/Moderna). Bringen Sie dieses bitte ausgedruckt und ausgefüllt zum Impftermin mit.

Hier finden Sie die Einverständniserklärung der Eltern für Impflinge unter 16 Jahren, die ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten zur Impfung kommen möchten. Bitte auch eine Telefonnummer für Rückfragen angeben.

Die wichtigsten Antworten zur Corona-Impfung in unserer Praxis

Wir impfen Kinder ab 12 Jahre und Erwachsene. Für jüngere Kinder gibt es aktuell noch keinen zugelassenen Impfstoff.
Für Kinder und Jugendliche gilt, dass die Aufklärung und Einverständniserklärung zur Impfung auch von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben werden muss.
Bei Impflingen unter 16 Jahren, die ohne Begleitung kommen, sollte die Einverständiserklärung von beiden Elternteilen unterzeichnet sein.
Genesene sollten sich spätestens nach 6 Monaten einmalig impfen lassen; gerade bei leichtem Verlauf kann eine frühere Impfung sinnvoll sein (frühestens 4 Wochen nach der Infektion).

Boosterimpfungen:
Bei Beschäftigten in Pflegeeinrichtungen, medizinischem Personal und besonders vulnerablen Patienten kann eine Booster-Impfung 6 Monate nach erfolgter 2. Impfung erfolgen.
Personen, die vollständig mit einem Vektorimpfstoff geimpft wurden (2x Astrazeneca/Einmalimpfung mit Johnson&Johnson) kann ebenfalls eine Boosterimpfung mit Biontech angeboten werden (6 Monate nach Abschlussimpfung).

Wir impfen mit Cominarty (Biontech/Pfizer) und Moderna.

Wir impfen in der Regel montags und donnerstags. Wenn Sie sich über das Kontaktformular angemeldet haben, werden wir uns per email oder Telefon zur Terminabsprache mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte rufen Sie nicht in der Praxis an. Auch Terminabsagen erreichen uns am besten über Email (j.lemkau@impfung-muenster.de).

Bei Cominarty ist ein Mindestabstand von 3 Wochen einzuhalten; bei Moderna beträgt der Mindestabstand 4 Wochen. Längere Abstände sind möglich, wobei bedacht werden muss, dass erst nach der 2. Impfung ein ausreichender Impfschutz besteht und daher die Impfserie eher rasch abgeschlossen werden sollte.
Eine eventuelle Boosterimpfung ist aktuell sechs Monate nach erfolgter 2. Impfung vorgesehen. Aktuell ist eine Boosterimpfung nur bei besonders vulnerablen Personen und Mitarbeitern im Gesundheitswesen vorgesehen.
Bei Genesenen sollte eine einmalige Impfung 6 Monate nach der Infektion erfolgen. Bei leichten Verläufen kann eine frühere Impfung (frühestens 4 Wochen nach Infektion) sinnvoll sein.

Sie müssen Ihre Gesundheitskarte der Krankenversicherung mitbringen und sich ausweisen können. Bitte bringen Sie auch unbedingt Nachweise schon erfolgter Covid-Impfungen mit.
Genesene bringen bitte einen Nachweis der Infektion (PCR-Ergebnis) mit. Wenn vorhanden, den Impfausweis nicht vergessen!

Schön wäre es, wenn Sie den Aufklärungsbogen und die Einverständniserklärung schon ausdrucken und ausfüllen.

Kinder, die ohne einen Erziehungsberechtigten kommen, bringen bitte zusätzlich noch diese Einverständniserklärung mit, die von beiden Elternteilen unterschrieben sein muss. (Bitte auch Telefonnummer für eventuelle Rückfragen angeben.)

Aktuell sind Boosterimpfungen nur für besonders vulnerable Personengruppen (betagte Patienten, Vorerkrankte, Immunsupprimierte) und Beschäftigte im Gesundheitswesen vorgesehen.
Ebenso können sich alle, die eine vollständige Impfung mit einem Vektorimpfstoff erhalten haben (Astrazeneca 1. und 2. Impfung oder einmalige Impfung mit Johnson&Johnson) mit Cominarty (Biontech/Pfizer) impfen lassen.
Die Boosterimpfung erfolgt 6 Monate nach Abschluss der „Grundimmunisierung“.

Wenn Sie unsicher sind, ob bei Ihnen eine Boosterimpfung sinnvoll ist, schreiben Sie uns an.

Ja, das ist möglich.
Aber: Kinder und Jugendliche, die jünger als 16 Jahre sind, bringen bitte diese Einverständniserklärung mit, die von beiden Elternteilen unterschrieben ist. Wenn ein Erziehungsberechtigter dabei ist und bei älteren Jugendlichen ist dies nicht notwendig.
Ältere Jugendliche (ab 16 Jahren) gelten als impfmündig; über eine Unterschrift eines Erziehungsberechtigten auf dem Aufklärungsbogen würden wir uns dennoch freuen.

1Persönliche Daten
2Gesundheitsdaten
3Anmeldung Impftermin
Bitte wählen Sie die Telefonnummer, unter der Sie am besten zu erreichen sind, idealerweise die Mobilnummer.